DIY Kokos-Peeling

Das beliebteste Smaltalk Thema ab November sind neben dem Wetter die Weihnachtsgeschenke. Man fragt sich gegenseitig, ob man schon Ideen hat oder ob man bereits alle Geschenke besorgt hat. Manche sind so verrückt und erledigen die Einkäufe bereits im Sommer.

Jedes Jahr stellt man sich die selben Fragen, was könnte der Partner, die Eltern, die Familie oder die Kinder gebrauchen bzw. gefallen. Anstatt die vorweihnachtliche Zeit zu genießen artet die Suche nach dem Geschenk in Stress aus. Mir ging bzw. geht es jedes Jahr aufs neue so. Im Laufe der Jahre verschenke ich immer lieber Dinge, die ich selbst gemacht habe. Sei es etwas selbst genähtes oder gebackenes, wie z.B. Bruchschokolade oder Pralinen. Dadurch kann ich den Geschmack von jedem gezielt treffen und mein Geschenk kommt von Herzen.

Dieses Jahr steht bei mir selbst gemachtes Peeling auf meiner Verschenken-Liste. Im Winter ist die Haut doch meist sehr trocken und die richtige Pflege wird um so wichtiger. Ich habe mich für ein Kokos-Peeling entschieden. Das Peeling schenkt der Haut sehr viel Feuchtigkeit und der Zucker gibt einen leichten Peeling Effekt. Zudem ist der Kokos-Duft unschlagbar und gibt einem schon ein bisschen Sommerfeeling.

Zutaten Kokos-Peeling
  • 100g Brauner Zucker
  • 150g Kokosöl
  •  50g Honig

Die Zubereitung für das Peeling ist sehr einfach. Ihr müsst einfach alle Zutaten gut vermischen. Achtet jedoch darauf, dass wenn ihr das Kokos-Öl mit dem Zucker mischt, wartet bis das Öl etwas abgekühlt ist. Ansonsten schmilz euch der Zucker während der Zubereitung der Peeling-Effekt fällt aus. Durch die schnelle Zubereitung, ist es ein super Geschenk, wenn es mal schnell gehen muss. Das Peeling sollte an einem warmen Ort stehen, ansonsten wird es sehr fest.

DIY Weihnachtsgeschenk Kokos-Peeling
Weihnachten als Kind

Als Kind bin ich schon Wochen vor Weihnachten durch unser Haus gerannt und habe mich riesig auf die Geschenke gefreut. Damals musste ich ja zum Glück auch noch nichts verschenken. Die Nacht vor Weihnachten konnte ich nicht schlafen und am morgen war ich als erste wach. Ich muss meinen Eltern wohl gewaltig auf die Nerven gegangen sein. Um so Erwachsener ich wurde, desto mehr wurde mir bewusst, wie anstrengend die Vorweihnachtszeit wohl für meine Eltern gewesen sein muss. Dankbar bin ich dafür, dass sie es sich nicht anmerken lassen haben und ich Weinachten in vollen Zügen genießen konnte.

Geschenke innerhalb unserer Familie

Mein Mann und ich haben beschlossen uns gegenseitig nichts zu schenken und mit dem Geld etwas zusammen zu unternehmen. Sei es ein Musical Besuch oder ein Wochenende in einer fremden Stadt. Für die Familie gibt es jährlich oft das selbe. Da die Frauen in unserer Familie alle gerne lesen, werden Bücher verschenkt. Zum Glück haben wir den gleichen Stil und nach Weihnachten werden die Bücher fleißig ausgetauscht. So halten die Weihnachtsgeschenke auch fast bis zum nächsten Jahr. Auf männlicher Seite wird sehr gerne Schokolade genascht, also mache ich vor Weihnachten fleißig Pralinen. Natürlich gibt es dann doch wieder das ein oder andere Geschenk, wenn einer von uns einen bestimmten Wunsch hat.

Wichteln innerhalb der Familie

Meine Freundinnen und ihre Familie haben auch einen tollen Weg gefunden, den Weihnacht-Stress etwas zu reduzieren. Jeder schreibt ein bis zwei Wünsche ihn ihre Familen-Gruppe. Anschließend werden die Namen ausgelost und dank der Wunschliste, fällt die Suche nach dem perfekten Geschenk stressfrei aus.

Wie sieht es bei und eurer Familie aus?

DIY Weihnachtsgeschenk
DIY Weihnachtsgeschenk

Ein Kommentar bei „DIY Kokos-Peeling“

  1. Das probier ich demnächst aus

Schreibe einen Kommentar