Jahresrückblick 2017

Seit einigen Jahren schreibe ich am Ende jeden Jahres einen kleinen Jahresrückblick für mich. Im Hinterkopf überlege ich mir dann jedes Mal aufs neue, warum ich eigentlich keinen eigenen Blog habe. Dieses Jahr habe ich mich getraut und diesen Blog ins Leben gerufen und hier kommt mein erster Jahresrückblick:

2017 war ein Jahr voller Freude, Glück, Tränen, Stress und Erfahrungen, die mich als Mensch weiter gebracht haben.

Das Jahr 2017 hat mit einem langen Spaziergang mit meiner Freundin begonnen, in welchem wir über alles gesprochen haben, was uns durch den Kopf geht. Danach war mir klar, dass sich einiges ändern muss in diesem Jahr.  Leider wurde das erste halbe Jahr dann so stressig, dass ich den Gedanken erstmal verdrängt habe.

Wir waren auf tollen Hochzeiten eingeladen und haben unter anderem auch unsere eigene Hochzeit gefeiert. Ich bin immer noch überwältigt von diesem tollen Tag und die vielen Menschen, die diesen weiten Weg auf sich genommen haben, um mit uns zu feiern. Es ist einfach unfassbar, wie viel Glück wir mit unseren Freunden und Familien haben, dafür bin ich unendlich Dankbar. Rückblickend, ist dieser Tag immer noch das Highlight von 2017 und einer der schönsten Tage in meinem Leben.

Der Moment bevor es los geht

Nach der Hochzeit ging es mit den Freunden von meinem Mann nach Spanien und Portugal. Hier ein kleiner Überblick über unsere Reiseziele 2017:

Unterwegs in der Welt

Australien

Im März sind wir zu meinen Schwiegereltern nach Australien gefahren und haben dort zwei tollen Wochen verbracht. Leider sehen wir die Eltern meines Mannes nur sehr selten und um so mehr genießen wir die Zeit Down Under mit der Familie und den Freunden meines Mannes.

Kings Canyon Australia
Spanien & Portugal

Nach unserer Hochzeit ging es für zwei Wochen nach Spanien und Portugal. Hier haben uns die liebsten Freunde meines Mannes begleitet. Wir hatten eine tolle Zeit mit viel Essen, lachen und tollen Landschaften. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, einen Beitrag über unsere Route zu schreiben. Steht aber auf meiner Liste für 2018.

Marokko

Bislang hatte ich Marokko als Reisziel nicht auf dem Schirm und bin dankbar, dass mein Mann sich immer wieder neue Reiseziele in den Kopf setzt. Nach langen Recherchen stand unsere Route fest. Marokko war bis jetzt mein Abenteuer reichster Urlaub, da ich noch nie so fern von meiner eigenen Kultur gereist bin. Thailand, Australien, Amerika usw. haben mir nie dieses Kulturschock gegeben wie Marokko es getan hat. Es war einfach wunderschön und aufregend und total überwältigend. Als Reiseziel kann ich es absolut empfehlen.

Selfie in der Wüste Marokkos
Kopenhagen

Gerne wollte ich mit meiner Mama ein paar Tage vereisen, da ich sie so selten sehe. Mein Vater hat total Angst vorm fliegen, daher ist er leider nicht mitgekommen. Als kleines Kind war ich mit meinen Eltern mal in Kopenhagen, hatte bis auf die kleine Meerjungfrau aber keinerlei Erinnerungen mehr an die Stadt. Ein Glück bin ich jetzt nochmal dahin geflogen. Ich habe mich sofort wohl gefühlt und die Stadt hat mich in ihren Bann gezogen. Es gab viel zu sehen, viel zu essen und meine Mama und ich hatten eine wundervolle Zeit.

Die kleine Meerjungfrau – Kopenhagen
New York

Nach unserem Urlaub in New York letztes Jahr, hätte ich nicht gedacht, dass ich so schnell nochmal meine liebste Stadt sehen würde. Durch meine Kündigung hatte ich noch Urlaub zum abfeiern übrig und es war schon immer mein Traum, die Stadt an Weihnachten zu sehen. Meine Mama und ich haben also nicht lange überlegt und ganz spontan den Flug und das Hotel gebucht. Angekommen, habe ich mich gleich wieder wie Zuhause gefühlt. Ich weiß nicht wie die Stadt es macht, jedoch vermisse ich sie jetzt schon wieder.

Rockefeller Centre

Justfleur.de

Ein weiterer Meilenstein dieses Jahr ist mein Blog für mich. Der Gedanke einen eigenen Blog zu haben spuckte mir schon seit längerem durch den Kopf. Nach einer Woche Grippe und der Serie Girl Boss war es soweit. Ich habe mich in WordPress eingearbeitet und über drei Monate an meinem Blog gearbeitet, bis es Anfang September endlich soweit war. Total nervös habe ich auf den Knopf „veröffentlichen“ gedrückt.

Just Fleur

Da ich das Bloggen bereits von Kochblog-Action kannte, wusste ich, dass es nicht einfach wird. Hier habe ich das Glück, den Blog meiner leiben Freundin Annkathrin zusammen zu führen. Alleine ist das doch etwas schwerer und meinen Blog-Planung geht nicht immer so ganz auf.  Aber wie heißt es so schön: learning by doing. Da ich kein größeres Ziel mit diesem Blog verfolge, ist es für mich auch nicht schlimm, wenn meine Planung nicht aufgeht. In diesem Zuge möchte ich mich bei der lieben Chrissy bedanken, der ich während der Erstellung Löcher in den Bauch gefragt habe und es wohl heute noch tue 🙂

Abschied nach 4 Jahren

Nach vier Jahren habe ich mich am 15. Dezember von meinen Kollegen verabschiedet und ich werde 2018 bei einem neuen Arbeitgeber starten. Der Abschied ist mir total schwer gefallen, die Sicherheit und die Kollegen zu verlassen und mich etwas ungewissen zu stellen. Ich bin total nervös aber zugleich freue ich mich riesig auf meine neuen Kollegen und die neuen Aufgaben. Jetzt genieße ich meine freie Zeit, in dem ich nochmal alles entrümpel um 2018 guten Gewissens zu starten.

Hinter mir liegt ein Jahr voller Aufregung, Durcheinander und Glück, an welches ich lange zurück denken werde.

Ich wünsche Euch und euren Familien und Freunden einen tollen Start in das Jahr 2018!

3 Kommentare bei „Jahresrückblick 2017“

  1. Immer schön von dir zu lesen. Viel Erfolg im neuen Job und auch sonst alles Gute für 2018 ♥️♥️♥️
    IG tlinneam

    1. NadineFrancine sagt: Antworten

      Vielen lieben Dank dir ♥️ Wünsch dir und deiner Familie nur das Beste für das kommende Jahr!

      Liebe Grüße,

      Nadine

  2. es ist so schön, dass ich dich im letzten Jahr begleiten durfte und wir so tolle Momente erlebt habe. Danke für die Zeit mit dir ♡

Schreibe einen Kommentar