Reisetipps Marokko

Da meine Artikel über unsere einzelnen Stops in Marokko doch länger geworden sind als gedacht, gibt es hier eine Zusammenfassung der Reisetipps, die für uns sehr hilfreich waren.

Meinen Bericht über unsere Tage in Marrakesch findest du hier und alles über unsere Wüstentour gibt es hier zu lesen.

Shuttle vom Flughafen

Anfangs waren wir nicht sicher, ob wir uns einen Shuttle leisten sollen, da sie für marokkanische Verhältnisse sehr teuer sind (20€ ein Taxi wäre billiger). Angekommen am Riad waren wir jedoch sehr froh, uns für den Shuttle entschieden zu haben. Ohne Hilfe hätten wir das Riad selbst nicht gefunden.

Riad Amin
Bargeld vs. Kreditkarte

Ihr solltet immer Bargeld bei euch haben. Kreditkarten werden meist nur im Riad oder in Restaurants akzeptiert. Auf der Straße und in Supermärkten ist Bargeld angesagt. Überall in Marokko findet ihr genug ATMs, an welchen ihr Bargeld abheben könnt.

Unterkunft

In Marokko gibt es eine vielzahl von Hotels, jedoch würde ich euch empfehlen in einem Riad zu schlafen. Es sind kleine Oasen mitten in den Städten bzw. der Medina. Sie führen dich in die Marokkanische Welt ein und ihr könnt hier direkt eure Seele baumeln lassen. Zudem sind sie im Vergleich billiger als Hotels. Wir haben bis auf in Tangier in Riads übernachtet und waren jedesmal positiv überrascht. Die Zimmer und das Riad an sich waren super sauber, schön eingerichtet und das Personal sehr zuvorkommend. Kennt ihr das Riad noch nicht, schaut bei GoogleMaps nach, wo es sich befindet oder lasst euch vom Riad abholen. Sie sind meist ganz versteckt und für nicht Ortskundige leicht zu übersehen.

Unsere Riads:

Riad Amin in Marrakesch

Riad Rcif in Fes

Riad Dar Sababa in Chefchaouene

Riad Rcif in Fes
Riad Rcif in Fes
Fotografieren

Fotografieren von Gebäuden und Straßen könnt ihr ohne bedenken machen. Jedoch macht keine Bilder von Menschen, wenn ihr davor nicht gefragt habt. Ab und zu wird als Gegenleistung Geld verlangt. Macht ihr ungefragt Bilder, kann es sein, dass sie euch nach laufen, bis ihr sie bezahlt. Wir haben z.B. auf dem Dejemaa el Fna Auseinandersetzungen zwischen Touristen und Marokkanern mitbekommen.

Nicht nach dem Weg fragen

Frage keinen nach dem Weg. Es ist leicht sich in der Medina zu verlieren, da auch viele Straßen nicht auf GoogleMaps eingezeichnet sind. Es kommen immer wieder Menschen auf euch zu, die euch den Weg zeigen wollen. Unter anderem auch kleine Kinder. Nehmt die Hilfe nicht an und sucht selbst nach dem Weg oder geht in einen Laden und erkundigt euch dort. Ihr könnt auch andere Touristen fragen. Die Menschen auf der Straße zeigen euch entweder den Weg und wollen direkt Geld oder sie leiten euch in Sackgassen und verlangen Geld von euch, um euch wieder zurück zu führen. Kopf hoch, verlaufen in der Medina gehört einfach dazu. Es ist uns auch das ein oder andere mal passiert. Auch wenn es bei mir mit einem mulmigen Gefühl verbunden war, aber da mussten wir durch. Ladet euch von den entsprechenden Städten bei GoogleMaps die Offlinekarten runter. Solltet ihr nachts unterwegs sein, würde ich nur Wege gehen, die ihr schon kennt.

Kleidungsstil

Die Frauen in Marokko kleiden sich sehr bedeckt. Ich selbst habe nie mehr als meine Knöchel gezeigt und ein immer ein T-Shirt mit Ärmeln angehabt. Zudem hatte ich immer ein Tuch dabei, falls wir irgendwo hin gegangen sind, wo ich meine Arme oder meinen Kopf verdecken sollte bzw. wollte. In Marrakesch war ich jedoch überrascht, wie freizügig manche Touristen herum gelaufen sind. Zum Teil haben sie kurze Shorts und Träger-Shirts angehabt. Ich selbst habe mich für die schon unwohl gefühlt. Wenn ihr so rumlaufen wollt, dann könnt ihr das in Marrakesch tun. Es ist wohl die offenste Stadt in Marokko. In den anderen Städten würde ich eher davon abraten. Ich bin jedoch der Meinung, dass man sich ruhig anpassen kann, da man doch zu Besuch ist.

Kleidung in Marokko
Straßen von Marrakesch
Transport

Da wir mehrere Zwischenstopps auf unserer Reise hatten, mussten wir irgendwie von A nach B kommen. In der Stadt funktioniert alles wunderbar mit dem Taxi. Vorher jedoch immer nach dem Preis fragen.

Um von Marrakesch nach Fes zu kommen, haben wir eine 3-tägige Tour gemacht. Hierzu werde ich noch einen extra Artikel schreiben.

Von Fes nach Tangier mit Zwischenstopp in Chefchaoun sind wir mit dem Bus gefahren. Hierzu müsst ihr direkt zur Busstation CTM gehen und die Tickets vor Ort kaufen. Online geht es wohl auch aber das Internet in Marokko ist leider nicht das Beste. Bei den Bustickets müsst ihr früh dran sein, da der tägliche Ansturm doch sehr hoch ist und die guten Verbindungen schnell ausverkauft sind. Wir haben mehrere Gruppen getroffen, die kein Ticket mehr erhalten haben und das Taxi als Transportmittel gewählt haben. Wie viel das Kostet kann ich euch leider nicht sagen.

An der CTM Station warten dann direkt Taxis auf euch, um euch an eure Unterkunft zu bringen. Diese sind allerdings keine richtigen Taxis. Mit ihnen müsst ihr auf jeden Fall den Preis verhandeln oder euch die richtigen Taxis suchen.

Freitag

In Marokko ist Freitag unser Sonntag. Hier haben die meisten Geschäfte zu. Auch die Stände in der Medina sind nur bis 14Uhr geöffnet. Natürlich gibt es immer den ein oder anderen Stand der auf hat. Wollt ihr jedoch das „Markt-Feeling“ erleben, solltet ihr für einen Besuch nicht den Freitag wählen. Jedoch ist der Freitag gut um ohne viel „Verkehr“ die Straßen zu erkunden.

Freitag in Fes
Katzen

Ein nicht ganz so wichtiger Tipp, jedoch hat mich das einfach fasziniert. Da einer meiner Freundinnen Katzen überhaupt nicht mag und wenn sie eine sieht, schimpft sie gleich. Daher erwähne ich das hier doch mal kur. Also: solltet ihr Katzen nicht mögen, dann Augen zu und durch. Katzen sind überall in Marokko. Sie sind auf der Straße und auch in den Restaurants. Sie schleichen euch um die Beine und schauen euch zuckersüß an, um was zu essen zu bekommen. Aber stark bleiben 😉

Cats of Marokko
Reisetipp Marokko

Weitere Reisziele für 2018 findest du hier.

5 Replies to “Reisetipps Marokko”

  1. […] kalten Deutschland, vermisse ich das tolle Wetter in Marokko sehr. Insgesamt waren wir 10 Tage in Marokko, angefangen mit einem langen Wochenende in […]

  2. Wow sind die Bilder hübsch geworden. Ich war erst dieses Jahr in Marokko und war besonders von Marrakech total begeistert. Die Stadt hat einen wundervollen Flair und die hübschen Riads sind echt ein Traum 🙂

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    1. Dank dir Patty, wir haben es auch sehr genossen. Freue mich immer wieder, die Bilder anzuschauen und zurück zu denken. Es ist einfach ein tolles Land.

      Einen schönen Abend dir.

      Liebe Grüße,

      Nadine

  3. […] eure Travel Liste nehmen. Ich habe bereits über unsere Tagge in Marrakesch berichtet und einige Tipps für Marokko zusammen gefasst. Es ist etwas komplett anderes und ich musste erst einmal meinen Kulturschock […]

  4. […] wir beschlossen hatten nach Marokko zu fliegen, hatten wir anfänglich noch keinen Plan, was wir alles sehen wollten. Ursprünglich war […]

Schreibe einen Kommentar