Shopaholic in Hollywood

Werbung

Über das Buch

Titel: Shopaholic in Hollywood: Ein Shopaholic-Roman 7 (Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood, Band 7)

Autor: Sophie Kinsella

Gerne: Roman

Bewertung:      (3/5)

Klappentext:

Becky Brandon, geborene Bloomwood, ist endlich angekommen – und das nicht nur im Leben und in der Liebe, nein, in Hollywood! Der Rodeo Drive und die Stars: Becky ist in ihrem Element. Und wie kombiniert man seine Leidenschaft fürs Shoppen mit dem Wunsch, selbst einmal über den roten Teppich zu laufen? Ganz einfach – der Shopaholic wird Stylistin für die Stars. Leichter gesagt als getan, denn die Crème de la Crème von Hollywood ist nicht gerade für jedermann offen. Doch Becky wäre nicht Becky, wenn sie nicht durch verrückte Aktionen auffallen würde. Nein, auch Hollywood kann ihr nicht lange widerstehen …

Meine Bewertung – Achtung Spoiler Alert

Ich habe alle Bücher der Shopaholic Reihe von Sophie Kinsella und habe mich daher auch richtig über das Buch gefreut. Da ich die anderen Bücher schon vor einigen Jahren gelesen hatte, war ich nicht mehr ganz in der Becky-Welt drin und habe etwas länger gebraucht um mich hier wieder zu finden.

Was mir als erstes Aufgefallen ist, dass mir Becky immer unsympatischer wurde, was ich persönlich sehr schade fande. Im Laufe des Buches habe ich meine Meinung leider nicht ändern können und ich musste immer wieder den Kopf über Ihre dummheit und Naivität schütteln.

Becky taucht im Laufe des Buches immer weiter in die Welt der Hoolywood-Stars ein und verliert komplett den Bezug zur Realität. Ihre Freunde und auch ihr Mann wenden sich von ihr ab. Ihr Vater taucht plötzlich in Hollywood auf und verschwindet mit dem Ehemann von Suze in die Wüste um einen alten Bekannten zu suchen. Wie ist mit der Geschichte ausgeht, kann man nur erahnen, da die letzte Seite ein Brief von einem Prominenten an Becky ist, in welchem die Rückkehr des Vaters in einem Satz thematisiert wird. Im Buch werden verschiedene Handlungsstränge aufegriffen und dann leider nicht zuende geführt.

Am Ende, auch wenn das ganze sehr plötzlich kommt und gefühlt nur im letzten Kapitel statt findet, renkt sich alles wieder ein.

Im großen und ganzen bin ich doch sehr enttäuscht von dem Buch. Wenn ihr jedoch Fan von der Shopaholic -Reihe seid, dann kann es nicht schaden das Buch zu lesen. Anscheinden werden im nächsten Buch die nicht vollendenten Handlungsstränge wieder aufgegriffen.

Werbung // Buch selbst gekauft

Hier findest du weitere Buchvorstellungen:

Romane:

Krimis:

4 Kommentare bei „Shopaholic in Hollywood“

  1. […] Shopaholic in Hollywood […]

Schreibe einen Kommentar