Sundaze #4 – 2018

Momentan vergeht mir die Zeit wieder viel zu schnell, auf der anderen Seite jedoch nicht schnell genug. Ich habe das Gefühl, dass ich vor mich hin lebe und nur auf Events/ Incidents reagiere die um mich rum passieren. Ich komme gar nicht hinterher, alles zu verarbeiten, was gerade um mich rum passiert.

Auf der einen Seite würde ich gerne die Zeit anhalten, um die Zeit zu bekommen alles zu verarbeiten. Andererseits würde ich gerne zu dem Moment vorspulen, in welchem ich alles hab Sacken lassen, realisiert habe, dass ich meinen Arbeitgeber gewechselt habe und mich auch hier festigen konnte. Zu dem Moment, in dem ich die nötigen Entscheidungen getroffen habe und mich wieder voll und ganz auf das hier und jetzt konzentrieren kann.

Meinen letzten Wochenrückblick habe ich erst am Montag geschrieben, am Wochenende war ich noch so damit beschäftigt die letzte Woche zu verarbeiten. Veröffentlich habe ich ihn jedoch nicht. Der Beitrag ist immer noch im Entwurf-Status. Er hat keine Struktur, nicht das meine anderen Beiträge eine hätten, die Sätze fangen an und hören nicht auf. Ich hatte versucht das zu verarbeiten, was so alles passiert ist in der letzten Woche. Jedoch habe ich hierfür nicht die nötige Ruhe gefunden, welche mir für diese Wochenrückblick so wichtig ist.

Diese Kategorie ist für mich persönlich am wichtigsten auf dem Blog. Meine Wochen sind eigentlich nicht spannend, mein Leben ist „normal“. Ich habe einen tollen Mann mit dem ich am liebsten jeden Moment verbringen möchte. Meine Freundinnen sind mir so wichtig und ich freue mich am Ende von unseren Mädelsabenden schon auf den nächsten.

Das Schreiben meiner Sundaze-Beiträge

Der Sport ist Teil von meinem Leben, im Moment jedoch nicht so wirklich präsent. Am Wochenende unternehmen wir momentan nicht viel, da ich erstmal die Woche verarbeiten muss. Für neue Eindrücke am Wochenende bin ich noch nicht bereit. Wie ihr seht, es passiert einfach nicht viel. Dennoch mag ich die Wochenrückblicke gerne. Der Moment, wenn ich diese Beiträge schreibe. Ich habe einen Kaffee neben mir, der Mann schläft noch und im Hintergrund läuft Friends und der Moment gehört mir. Ich habe die Chance die Wochen Revue passieren zu lassen. Ich könnte auch einfach Tagebuch schreiben, jedoch kann ich meist meine Schrift nach ein paar Stunden nicht mehr lesen.

Sonntagskaffee

Ein Online-Tagebuch, bzw. ein Blog der nur für mich ist? Habe ich mir auch überlegt, jedoch weiß ich nicht, ob ich mich dafür wirklich hinsetzten würde um diese Beiträge zu schreiben. Kurz und Schmerzlos, ich liebe diese Kategorie auf meinem Blog und ich freue mich, wenn ihr vorbei schaut und ich Nachrichten erhalte, dass es euch ab und an auch so geht wie mir. Es macht mir Spaß! Danke euch, dass ihr euch die Zeit nehmt um mit mir die Woche Revue passieren zu lassen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche. Was ich eigentlich die Woche gemacht habe? Das schönste, neben der Zeit mit meinem Mann und meinen Freundinnen war ganz klar dieser tolle Sonnenaufgang.

Sunrise 

gesehen: Bachelor
gelesen/ gehört: Glück ist, wenn man trotzdem liebt
gekauft: rosa Geldbeutel
gegessen: Sushi

Meine #ootd_mefleur auf Instagram

Sundaze

Schreibe einen Kommentar